Radio-Workshop "big FM" der Klasse 8d
im Rahmen von "Schoolsnet"


 
 Dr.-Engel-Realschule gestaltet Radiosendung
 

Wieder einmal eine Aktion der Klasse 8d unter der Leitung von Frau Vöhringer. Diesmal beschäftigten sich die Schüler im Rahmen dieses Projektes mit "Schoolsnet" der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) mit dem Thema Radio. Und dies nicht nur theoretisch sondern auch praktisch beim Sender "big FM".

Die Klasse 8d der Dr.-Engel-Realschule konnte einen großen Blick in die Studios des Senders „bigFM“ werfen und einen eigenen Beitrag senden. Zuvor hatten die Achtklässler im Rahmen eines zweitägigen Medienprojekts den Beitrag produziert.

Der Tag im Studio war ein großes Ereignis für die Jugendlichen. Die Radiomacher öffneten weit ihre Türen und ließen sie in die Welt des Radios blicken. Ganz begeistert waren sie von der technischen Ausstattung des Senders. Eindrucksvoll war auch die freundliche Aufnahme durch die Moderatoren, denen sie über die Schulter schauen konnten. Natürlich standen sie den Radioleuten auch Rede und Antwort, so z.B. über die Schule, die Klasse und ihr Medienprojekt. Bettina war besonders begeistert, denn sie konnte ihre Gesangsnummer im Radio hören.

Natürlich hatten sich die Realschüler  auf diesen Besuch vorbereitet. In einem zweitägigen Radio-Workshop produzierten sie eigene Radiobeiträge: Freundschaft und Liebe, Alkohol und Zigaretten, beliebte Ausreden, Mobbing, Schicksale und Stars waren ihre Themen, die sie selbst festgelegt hatten. Überhaupt stand das selbständige Tun im Vordergrund: 
Sie führen Interviews mit Passanten in der Stadt, der Polizei, Lehrern oder Mitschülern zu diesen Themen. Anschließend mussten die Interviews sendefertig aufbereitet werden. Hierbei halfen ihnen Albrecht Ackermann von der Landsvereinigung Kulturelle Jugendbildung und Radiojournalisten.

„Ganz schön aufwändig bis die Beiträge zusammen geschnitten und mit Kommentar und Musik hinterlegt sind“, meinte Alex. „Wir konnten unsere eigenen Ideen umsetzen und viele praktische Erfahrungen sammeln“, stellte Mesut begeistert fest.

Begeistert war auch Klassenlehrering Christina Vöhringer, die das Projekt initiiert hatte, über den Eifer und das Engagement ihrer Klasse: „Wir holen das Leben in die Schule und setzen die Inhalte des Bildungsplans zur Methodenkompetenz ganz praktisch um. Und die Beiträge können sich sehen bzw. hören lassen“.

Begeistert waren die Achtklässler bei der Sendung dabei. Jetzt wissen sie, wie viel Zeit und Aufwand für wenige Sendeminuten notwendig sind.

Ein ganz großes Dankeschön an bigFM und das Team Ackermann für die „ganz neuen Erfahrungen und den tollen Tag im Sender“, wie Celina meinte. 

 


              

 

Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken
Fotos: Christina Vöhringer
 


Wer noch mehr Infos haben möchte sieht sich am Besten die Seite Eine Mitschülerin wird zum Star: Schoolsnet-Workshop in Eislingen an.
Dort sind auch MP3-Dateien des Projekts hinterlegt.



Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 


Was so alles geschah, könnt ihr in den Artikeln der Zeitungen nachlesen.
 


     Bericht der Eislinger Zeitung vom 15.11.2008

     Bericht der NWZ Göppingen vom 15.11.2008

     Bericht des Salacher Boten vom 18.12.2008
 

 
Seite 1    
< Back to the Roots >