Erster Filmabend der AG Kommunikation & Medien


 
 Ein Hauch Hollywood in unserer Schule
 


Trotz 35 Grad im Schatten und einer hohen Luftfeuchtigkeit kamen am 14.07.2010 Schüler, Eltern und Lehrer in die Mensa, um am ersten Filmabend der AG Kommunikation & Medien dabei zu sein. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Gerd Fischer, führte der Leiter der AG, Lehrbeauftragter Dieter Fischer, durch das Programm.

Die Zuschauer bekamen einen Überblick über die Arbeit der vor rund 18 Monaten gegründeten AG. Von den ersten Kurzfilmen für das Comenius-Projekt bis hin zu den aktuellen Kurz- und Spielfilmen, die bereits bei Wettbewerben eingereicht wurden, reichte die Palette der Arbeiten. Viele der
Mitwirkenden sahen sich zum ersten Mal auf einer Leinwand und stellten zu ihrem Erstaunen fest, dass das "gar nicht mal so schlecht" war.

Was die Anwesenden nicht wussten: Dieter Fischer hatte nicht nur Mitwirkende und Freunde eingeladen sondern auch eine nette ältere Dame, die teils belustigt, teils kritisch das Dargebotene auf der Leinwand begutachtete. Gegen Ende der Vorführungen trat diese vor das Publikum und stellte sich vor. Es handelte sich um Frau Heike Wroblewski, die Vorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg des BDFA (Bund Deutscher Film Autoren).

Sie hatte sich bereit erklärt, aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen im Bereich Film unseren "Jungfilmern" und "Darstellern" Hilfestellung zu geben. Dies war zur Überraschung aller, recht kurz und knapp. "Achtet bitte künftig auf den Ton", ließ sie verlauten. "Schneidet die eine oder andere Szene um, um mehr Spannung in den Film zu bekommen."

Danach meinte sie: "Ihr habt auf jeden Fall zwei, nach Überarbeitungen sogar drei Filme, die ihr auf BDFA-Wettbewerbe schicken könnt." Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verschwand Frau Wroblewski daraufhin in einem Nebenraum. Denn sie war nicht nur gekommen, um die Filme zu betrachten, sondern auch, um die besten Darsteller zu küren. Zusammen mit den Herren Werner Sieber und Bernhard Möhring, die selbst schon in Filmen mitgewirkt bzw. die Musik komponiert haben, wurden die Preisträger hinter verschlossener Tür ermittelt.

Ein Hauch von Hollywood war in unserer Schule als Herr D. Fischer die Preisträger benannte und Frau Wroblewski die für diesen Anlass gefertigten Statuen überreichte.

In den Kategorien "Beste Nebendarsteller" wurden Jenny Leonie B. und Danny B. ausgezeichnet. Das Paar des Abends allerdings war Esada J. und Mario G., die als "Beste Darsteller" die Preise entgegen nahmen.

Die Laudatio von Mario G. war kurz und knapp: "Ich habe bisher noch nie etwas gewonnen. Vielen Dank."

... und diesem Dank können sich alle nur anschließen. Ein schöner Abend mit viel Spaß trotz der hohen Temperaturen ... und einem Versprechen von Frau Wroblewski: "Ich komme gerne wieder, wenn ihr noch einmal so einen Abend veranstaltet."
 

    




Heike Wroblewski
 


Back to the Roots >>