Sporttag der Dr.-Engel-Realschule



 Eislinger Realschüler und -schülerinnen zeigen was sie können   
 


Wie jedes Jahr kurz vor Schuljahresende werfen sich Lehrer wie Schüler der Dr.-Engel-Realschule in ihre Sportbekleidung. Das bedeutet: Der Sporttag findet wieder statt. Die rund 700 Schüler treten zum Wettstreit in den verschiedensten Disziplinen an, um zu zeigen, was in ihnen steckt. Diesmal war Petrus den Sportlern gewogen: Blauer Himmel, angenehme Temperaturen und ein kühler Wind trugen dazu bei, dass großartige Ergebnisse erzielt wurden.

Neben den allseits bekannten Bundesjugendspielen gab es weitere Wettbewerbe z.B. in Fußball, Volleyball, Basketball oder Fitness.

Hier ein paar Schnappschüsse des Tages:

 


Leichtathletik

Dynamik pur     Hmmm ... interessante Sportkleidung     Warum denn immer so laut?     Neue Disziplin

Erfrischung notwendig    


Basketball

Warum ist der Korb so hoch ...?     ... und ich so klein?    


Tischtennis

Die kleinen gelben Bälle ...  ... perfekt getroffen.  


Volleyball


Wie ... baggern?
 
 

Fußball gab es auch ...

Damit man weiss was es sein soll ;-)     Gut vorbereitet ist alles.     Noch kann er lachen.

... und dies nicht zu wenig. Tolle Mannschaften traten an, um die Vorjahressieger 9d (damals 8d) am Double zu hindern.
Anfangs sah es für die Gegner gar nicht gut aus. Im zweiten Spiel ließen sie die Mannschaft der Klasse 9e nicht zum Zug
kommen und schickten diese mit einer Niederlage zurück auf die Bank. So schien es für die sieggewohnten Spieler
weiter zu gehen.

Autsch! Ein unglückliches Tor     Aber kein Grund aufzuhören. Jetzt erst recht!

Doch die neun "9e"-ler, auf dem Papier klare Außenseiter, kämpften sich zurück ins Turnier. Nachdem ihr Torhüter Ozan C.
verletzt aufgeben musste und Dennis D. für ihn den Platz zwischen den Pfosten einnahm, ging die Jagd auf den begehrten
Titel weiter. Mit einem Mal passte die Abstimmung zwischen Verteidigung und Angriff. Die nachfolgenden Spiele wurden
teils überlegen gewonnen.

Den nächsten Gegner fest im Blick.     Mario "Das Bollwerk" im Einsatz     Dennis hält den Kasten sauber.

Ähnlich überlegen schaffte es die Auswahl der Klasse 8c, ebenfalls mit Schwächen in den ersten Spielen, ins Turnierfinale.
Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, konnten diese aber nicht entscheidend nutzen. So stand es nach der regulären
Spielzeit 1:1.
Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.

Die Spieler der 9e wechselten den Torwart. Philipp K. stand nun zwischen den Pfosten. Abwechselnd schossen die Spieler der
beiden Mannschaften auf das ausgewählte Tor. Nur einer der beiden Torleute behielt die Nerven und wehrte einen Schuss mehr
als der Konkurrent ab. Mit einem Schrei faustete Philip K. den entscheidenden Ball weg vom Tor und sicherte seiner Mannschaft
den Sieg.

Sch***e, das gibt's nicht! Der Außenseiter gewinnt das Turnier.     Auch Helden dürfen mal weinen.

Danach war Schluss! Alle Spieler der Klasse 9e rannten zu ihrem Keeper und konnten es kaum glauben dass sie wirklich
gewonnen hatten. Jungs ... Jungs! Ihr habt gewonnen! Echt! Ihr könnt mir glauben. :-)

 

Die "E-Klasse"
Reihe hinten, von links: Dennis B., Ozan C., Danny B., Mario G., Dominik R.
Reihe vorne, von links: Dennis D., Burak I., Philipp K., Kevin S.


Nicht vergessen: Am Montag spielt diese Mannschaft gegen eine Auswahl der Lehrer! Kommt und feuert sie an!
 


Back to the Roots >>