Hoher Besuch an der Dr.-Engel-Realschule Eislingen



 
Indischer Chor-Bischof besuchte die Klasse 7a
 


Einen ganz besonderen Gast konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a in ihrem Unterricht begrüßen. Chor-Bischof Professor Dr. Adai Jakob aus dem südindischen Kerala berichtete den Siebtklässlern sehr anschaulich über das Leben von Kindern in seinem Heimatland.

Die Mädchen und Jungen freuten sich sehr über diesen Besuch, denn sie wollen in diesem Schuljahr das von einem Priester geleitete Waisenhaus Nesa in Muthukulam bei Tiruchirapalli im Südosten Indiens finanziell unterstützen. 80 Waisen und Halbwaisen aus den unteren Kasten haben in Nesa eine Heimat gefunden und rund 200 Kinder werden als Tagesgäste betreut.

So hatten die Siebtklässler die Möglichkeit, Informationen über Südindien aus erster Hand zu erhalten. „Warum gibt es so viel Armut in Indien und warum müssen auch viele Kinder dort arbeiten?“, frage Nadja Wolff den Bischof. Lukas Burkhardtsmaier stellte Fragen zum Kastensystem und natürlich wollten die Schüler auch viel über Schule und Unterricht wissen.

Und Chor-Bischof Dr. Adai Jakob blieb in perfektem Deutsch keine Antwort schuldig. Mit seiner ruhigen, freundlichen Ausstrahlung zog er die Kinder in seinen Bann. Packend, eindrucksvoll und motivierend berichtete er von den Menschen in seinem Heimatland. Er beschrieb anschaulich den Alltag von Kindern in Indien und erzählte natürlich auch viel über die Schule. „In Indien tragen alle Kinder eine Schulkleidung und das ist gut so, weil sie aus verschiedenen Kasten stammen und so alle die gleiche Kleidung haben.“ Ganz besonders stellte er bei seinen Schilderungen die Bedeutung der christlichen Nächstenliebe für das soziale Leben auf dem indischen Subkontinent heraus.

Eines interessierte die Siebtklässler noch ganz besonders und Sarah Edinger fragte neugierig den Bischof: „Warum sind Sie in Deutschland und kommen oft hierher?“. Seine Antwort war ganz einfach: „Ich war auf einem Kongress in Rom und reiste dann nach Regensburg, wo ich vor fast vierzig Jahren bei Professor Ratzinger, heute Papst Benedikt XVI., studiert habe.“ Die Kinder staunten nicht schlecht! Gern hatte er die Einladung von Klassenlehrer Dr. Josef Önder angenommen, mit dessen Familie ihn eine langjährige Freundschaft verbindet. „Es ist und war mir eine besondere Freude, euch über das Leben und die Kinder in Indien berichten zu können“, und sprach der Klasse am Ende des Zusammenseins ein großes Kompliment aus: „Ihr wart sehr, sehr neugierig und wart sehr, sehr aufmerksam.“

Doch auch die 7a sparte nicht mit Komplimenten. „Vielen Dank, dass Sie zu uns gekommen sind. Wir haben heute viel über Indien erfahren und es war richtig schön und interessant mit Ihnen“, lobte ihn die stellvertretende Klassensprecherin Nadja Wolff und bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei ihrem Gast.

Bericht: Dr. J. Önder
 


         

Fotos: Privat
 


Dieser Bericht erschien am 11.10.2010 im Onlineportal Eislingen-Online sowie in der Eislinger Zeitung am 13.10.2010.
 

     Bericht der NWZ Göppingen vom 14.10.2010
 
 
Seite 1    
< Back to the Roots >