AG Kommunikation & Medien



 
Redakteur der Stuttgarter Zeitung im Interview mit unseren Filmemachern
 

Am 24.11.2010 hieß es für drei Schülerinnen und Schüler: "Bitte kommt nach der 5. Stunde zum Schulleiter."
Auf dem Weg zu seinem Dienstzimmer überlegten Esada, Marion und Mario welche Gründe es wohl gebe dass Schulleiter Gerd Fischer sie sprechen möchte. Zu welchem Ergebnis die drei gekommen sind werden wir wohl nie erfahren, denn der Grund war ein ganz simpler ...

Klaus Nonnenmacher, Mitarbeiter der Stuttgarter Nachrichten und zuständig für die Region Göppingen, hatte von dem Filmprojekt Wir schaun genau hin der AG Kommunikation und Medien gehört. Um Näheres über das Projekt zu erfahren war er gekommen um die Mitwirkenden zu interviewen.

Rund eine Stunde standen die beiden Schülerinnen und der Schüler sowie Herr Dieter Fischer, der als Lehrbeauftragter für die AG zuständig ist, als auch Schulleiter Gerd Fischer dem Journalisten für Fragen zur Verfügung.
 




Klaus Nonnenmacher im
Gespräch mit Marion Stegmaier    
 



Marion Stegmaier, Esada Jahic und Mario Grandl
standen dem Journalisten Rede und Antwort


Eine besondere Überraschung hatte Herr Dieter Fischer für seine "Filmemacher": Er hatte kurz vor dem Interview das Ergebnis der 26. Videografika  erhalten. Der Film erreichte den 2. Platz in der Kategorie Familienfilm und wurde von der Jury zur nächsten Ebene weitergemeldet (siehe Bericht).

Nun heisst es: Daumen drücken! Denn der 17-minütige Videofilm hat es parallel bei einem weiteren Landeswettbewerb in die Endrunde geschafft.

Am 03.12.2010 nimmt Wir schaun genau hin beim Wettbewerb um den Jugendfilmpreis 2010 in Stuttgart teil.
 


     Bericht von Herrn Nonnenmacher in der Stuttgarter Zeitung vom 29.11.2010
 

Seite 1    
< Back to the Roots >