Die Klasse 5d besucht das Dr.-Engel-Museum in Jebenhausen


 
 Einer schöner Ausflug nach Jebenhausen...


Unsere Lehrerinnen Frau Buck und Frau Kort-Bauer besuchten mit uns, der Klasse der 5d, am Mittwoch, den 20.04.2011 das Naturkundliche Museum in Jebenhausen. Vor der Schule warteten wir auf unseren Bus. Er war nicht so voll wie sonst wenn wir nach Hause fahren, deswegen bekam fast jeder einen Sitzplatz. Wir fuhren mit diesem Bus bis nach Göppingen, wo wir am ZOB umsteigen mussten um nach Jebenhausen zu kommen.

Im Dr.-Engel-Museum angekommen sahen wir gleich die wunderschönen Fossilien. Schon im Eingang hing ein riesiger Fischsaurier, eine Etage höher begann der Rundgang. Ein freundlicher Mann zeigte uns die Räume. Die Fragen, die wir ihm gestellt haben, beantwortete er alle ausführlich. Viele Schüler bekamen eine kleine Versteinerung, die sie mit nach Hause nehmen durften.

Die Vielfalt der Fossilien faszinierte uns. Fast alle Räume waren voll davon, aber einer erzählte von dem Mann, nach dem unsere Schule benannt wurde und der wie wir aus Eislingen kam: Dr. Theodor Engel.

Aber auch die unteren Etagen gefielen uns. Nach der Führung gingen wir alle nach draußen, vor der Eingangstüre hielten unsere Lehrerinnen und auch Schüler den Moment auf einem Klassenfoto fest.

Nach einem sehr schönen Ausflug fuhren wir mit mehr Wissen über Versteinerungen und Dr. Engel an unsere Schule zurück.
Pünktlich zum Schulschluss kamen wir an der Schule an und die Osterferien konnten beginnen!

Franziska Weber (5d)
 


              



Fotos: privat
 


Anmerkung:
Vom 14. April bis 15. Mai 2011 zeigt das Naturkundliche Museum Jebenhausen die Ausstellung "Von Ettlenschieß bis Windhuk - Naturobjekte aus dem Nachlass Pfarrer Engels"
 

Seite 1    
< Back to the Roots >