Klassenfahrt nach London im September 2011


 
 Die Klassen 10b und 10c auf Studienfahrt


Eine eindrucksvolle Woche verbrachten 46 Schülerinnen und Schüler der Dr.-Engel-Realschule Eislingen in der pulsierenden Metropole London. Neben einem abwechslungsreichen Programm machten sie vielseitige neue Erfahrungen und genossen auch ihre gute Klassengemeinschaft.


Nach 15 Stunden Busfahrt erreichten die Zehntklässler der Klassen 10 b und 10c mit ihren begleitenden Lehrkräften Dirk Schwarzenbolz, Jochen Müller, Maren Buck und Nadine Brühl das Ziel ihrer achttägigen Studienfahrt. Gleich zum Auftakt machten sie Bekanntschaft mit der Freizeitwelt von englischen Jugendlichen, denn die ungewohnten Verhältnisse im South London Scout Centre, ihrem Zuhause für die nächsten acht Tage, überraschten sie: 4- bis12-Bett-Zimmer, Spinnen in der Dusche, abends ein Fuchs vor der Haustüre und ähnliches. Doch die geniale Lage des Hauses mit Fußballplatz und Feuerstelle, welche sie nach der täglichen Großstadterkundung abends ausgiebig nutzten, entschädigte die Realschüler für gewisse Abstriche im Komfort.

Die Underground, in der sie sich schon nach kurzer Zeit problemlos zurechtfanden, brachte sie zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die sie bisher nur aus dem Englischbuch kannten. Big Ben, Westminster Abbey, Buckingham Palace und St Paul‘s Cathedral waren nur einige Höhepunkte, die mit ihrer Ausstrahlung beeindruckten. Genauso eindrucksvoll erlebten die Zehntklässler ihre tolle Klassengemeinschaft und auch ihren Lehrern machte es offensichtlich großen Spaß, mit ihnen gemeinsam durch London zu ziehen. Auch Londons Märkte wie der Camden Market übten eine starke Anziehungskraft aus. Nach dem gemeinsamen Studienprogramm durften die Zehntklässler in Kleingruppen selbständig die Weltstadt erkunden, was sie natürlich auch zum Shoppen nutzten. Ein absolutes „Must“ für Mädchen wie Jungen war ein Besuch bei Madame Tussauds. Die Figuren von Justin Bieber, Amy Whinehouse und vielen anderen Prominenten sahen wirklich sehr lebendig und echt aus und so machten die Jugendlichen gleich ein Erinnerungsfoto mit ihren Stars. Ein ganz besonderes Erlebnis war für sie, als ganzen Klasse zusammen  in einer Kabine des Riesenrades London Eye zu stehen und  von hoch oben die Dämmerung über dieser faszinierenden Stadt hereinbrechen zu sehen.

Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen unternahmen die Klassen auch einen Ausflug nach Brighton an die Südküste. Schon auf der Fahrt sammelten sie neue Eindrücke von der typischen südenglischen Landschaft und den kleinen Landstädten. Brighton beeindruckte sie mit der langen Strandpromenade, der Pier mit den Spielhallen und Karussells sowie den Lanes, dem ehemaligen Fischerviertel mit vielen, kleinen Läden. Natürlich probierten sie auch Fish and Chips, das englische Nationalgericht, und relaxten in der Sonne am Strand. Sie genossen diesen Tag am Meer!

Viel zu schnell verging die Zeit und es hieß Abschied nehmen von London. Bei ihrer Ankunft in Eislingen sagten viele Schüler einstimmig: „Das war die beste Woche in unserer bisherigen Schullaufbahn!“ - und alle waren sehr glücklich, bei dieser wirklich unvergesslichen Fahrt dabei gewesen zu sein.

Leonie Lutz und Samuel Rosenberger, Klasse 10b

 


     




   

Fotos: privat
 


     Bericht der Eislinger Zeitung vom 03.11.2011

     Bericht der NWZ Göppingen vom 10.11.2011
 

 
Seite 1    
< Back to the Roots >