Schulmannschaft gewinnt Vorrundenturnier in Göppingen



 
Jugend trainiert für Olympia - Fußball WK 2
 


Am Montag den 24.10.2011 fand auf dem Kunstrasenplatz in Göppingen die Vorrunde für das Kreisfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia – Fußball statt. Neben unserer Schule nahmen noch die Schiller RS Göppingen und die Schurrwald RS Rechberghausen teil.

Das erste Spiel bestritten unsere beiden Gegner Rechberghausen und Göppingen. Als sich beide Mannschaften schon mit einem 0:0 zufrieden gaben, gelang den Rechberghausenern doch noch überraschend der 1:0 Siegtreffer. Somit war klar, dass gleich unser erstes Spiel gegen Göppingen wichtig war, wollte man doch mit Rechberghausen gleichziehen.

Das Spiel gegen die Schiller RS begann schwungvoll. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Man sah genau, dass viele unserer Schüler die gute Eislinger Jugendschule durchlaufen. Nach zwei ausgelassenen Torchancen und einem Pfostentreffer war es dann so weit. Der starke Christian Frey setzte sich im Strafraum gegen zwei Spieler durch und schob überlegt zum 1:0 ein. Auch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Eine schöne Kombination musste unser Stürmer Güney nur noch einschieben. Ähnlich auch der Treffer zum 3:0. Wieder konnte Güney einen wunderschönen Angriff nach feinem Zuspiel von außen einschieben. So wurden die Seiten mit einem beruhigenden Vorsprung gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie. Unsere Jungs spielten zu leichtsinnig und fast schon ein wenig überheblich. So wurden teilweise große Chancen fahrlässig vergeben. Schließlich konnte Dominik Fink mit einem Schuss aus 14m in die lange Ecke das 4:0 erzielen. Anschließend passierte nicht mehr viel, so dass man mit einem klaren Sieg im ersten Spiel das Feld verlies.

Vor dem zweiten Spiel fand der Trainer Herr Müller klare Worte. Man sollte an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen, den Ball in den eigenen Reihen halten und geduldig spielen. Die Mannschaft setzte die Vorgaben zunächst ganz gut um. Doch mit zunehmender Spieldauer gewannen die Rechberghausener mit ihren pfeilschnellen Stürmern etwas an Übergewicht. So muss sich die Mannschaft bei ihrem an diesem Tag nicht zu überwindenden Torhüter Caner Demir bedanken, der mit zwei überragenden Glanzparaden einen Rückstand verhinderte. Kurz vor der Halbzeit fanden die Eislinger wieder besser ins Spiel. Caner schlug einen Abschlag über die Mittellinie auf Güney. Dieser marschierte rechts außen durch und flankte von der Grundlinie genau auf den Elfmeterpunkt. Dort wartete Ioannis Nalbanti und versenkte den Ball mit einem fulminanten Volleyschuss in den Maschen zum 1:0 Führungstreffer. 
In der Halbzeitpause wurden dann die Schwächen angesprochen und zwei Auswechslungen vorgenommen. Der Trainer warnte nochmals vor den schnellen Stürmern des Gegners und gab außerdem ein paar taktische Hinweise mit auf den Weg. Die Spieler sollten defensiver stehen und einfache Flachpässe zum Mitspieler spielen, um mehr Spielanteile zu gewinnen. 

In der zweiten Halbzeit setzten unsere Jungs die taktischen Angaben sehr gut um. Man hatte nun eine klare Überlegenheit im Mittelfeld und wesentlich mehr Ballbesitz. Somit kontrollierte man die gesamte zweite Halbzeit, ohne eine wirklich klare Torchance für Rechberghausen zu zulassen. Selber versäumte man allerdings, das Spiel früher zu entscheiden. Der letzte Pass in die Spitze war immer zu ungenau, so dass es letztlich beim aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten 1:0 Erfolg blieb.

Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft für das Kreisfinale im Frühjahr 2012 qualifiziert. Kann man dort an die gezeigte Leistung anknüpfen, ist vielleicht der Gewinn der Kreismeisterschaft möglich.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bericht und Foto: Jochen Müller
 




Stehend von links
Fabian Coskun, Dejan Marikovic, David Demir, Dominik Ceri, Strahinja Lekic,
Fabian Stutz, Lukas Aytogmus, Tim Blessing, Trainer Jochen Müller

Sitzend von links
Dominik Fink, Ioannis Nalbanti, Christian Frey, Dominik Grupp, Toni Suddoth,
Güney Timur, Gianluca D´Onofrio (verletzt), Yannick Egger, Caner Demir (liegend)

 


     Bericht der NWZ Göppingen vom 03.11.2011

     Bericht der Eislinger Zeitung vom 03.11.2011

 

Seite 1    
< Back to the Roots >