Neue Technikräume in der Realschule Eislingen fertig gestellt

 


 

 Nach nur sechs Monaten Bauzeit kann die Schule die neuen Räume in Betrieb nehmen
 
     


Höhere Decken, mehr Licht und Fläche – ein völlig neues Raumgefühl bietet der Anbau der neuen Technikräume Schülern und Lehrer der Dr.-Engel-Realschule. „Dem Planer ist eine überzeugende und ansprechende Erweiterung gelungen“, freute sich Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Einweihung.

Insgesamt stehen der Dr.-Engel-Realschulen nun drei Werkräume zur Verfügung. Auch die alten Räume wurden in das gelungene Konzept integriert. Das Fach „Technik“ ist bei entsprechender Wahl ab der siebten Klasse Kernfach und bildet somit einen Schwerpunkt im Angebot der Realschulen. „Gewinner dieser Erweiterung sind die Schüler und auch die Kollegen“, betonte Rektor Gerd Fischer bei der Besichtigung der Räume. Gab es in der Vergangenheit doch bereits vermehrt Klagen über die Reizung der Atemwege durch die Staubbelastung.
Zurückzuführen ist die Sanierung letztlich auf die Hinweise der Unfallkasse. Schule, Verwaltung und der Gemeinderat reagierten darauf sehr schnell und gaben „grünes Licht“ für die Erweiterungsmaßnahme. Oberbürgermeister Klaus Heininger freut sich, dass „die Entscheidung einvernehmlich für eine zukunftsfähige Lösung getroffen wurde“. Damit steht nun mehr Platz zur Verfügung. Eine moderne Absauganlage und ein Maschinenraum komplettieren das moderne Angebot. Insgesamt wurden 490.000,00 €, davon 100.000,00 € in die Ausstattung, investiert.


Schwerpunkte und Werkstücke aus dem Technikunterricht der Klassenstufen 7 bis 9 stellte Fachlehrer Karl-Heinz Brucker bei der Besichtigung der neuen Räume vor. Verblüffung erntete er mit den von Schülern gebastelten „Huii-Maschinen“.

Eine Gruppe von technik begeisterten Schülern wird sich auch in diesem Jahr wieder am Wettbewerb „First Lego League“ beteiligen. Schüler Jan Fischer zeigte bereits gebaute Modelle und führte damit zu bewältigende Aufgaben vor. Dafür wird den Schülern auch eine Software zur Verfügung gestellt, mit der die Steuerung der Fahrzeuge programmiert wird. Von der großen Begeisterung der Schüler und einen enormen Einsatz, sogar an den Wochenenden, wusste Karl-Heinz Brucker zu berichten.

Bericht:
Hans-Ulrich Weidmann
(Eislingen-Online)
 


Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Übergabe der neuen Technikräume


Die „Huiii-Maschine“ rief nicht nur bei Oberbürgermeister Klaus Heininger und Rektor Gerd Fischer (v.l.n.r.) Verblüffung hervor     Schüler begeistern mit ihren Modellen für den Wettbewerb „First Lego League“     Karl-Heinz Brucker zeigte Werkstücke der Klassenstufen 7 bis 9

Fotos: Eislingen-Online
 



     Vorgeschichte: "Nanu ... was ist denn das?"

     Vorgeschichte:
"Eislingen bekommt 168.000 € für den Technikraum der Dr.-Engel-Realschule"

     Bericht der NWZ Göppingen vom 16.10.2013

     Bericht der Eislinger Zeitung vom 18.10.2013

     Bericht der NWZ Göppingen vom 26.10.2013

     Bericht auf Südwestpresse-Online vom 26.10.2013
 

 
Seite 1    
< Back to the Roots >