Fußballmannschaft schafft Historisches und zieht ins RP Finale ein!


 

 Auch das Kooperationsgymnasium des VfB Stuttgart kann die Dr.-Engel-Realschule nicht aufhalten!
 


Am Mittwoch, den 04. Juni, mussten unsere Jungs nach Stuttgart reisen, um zum letzten Zwischenturnier des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" auf Regierungspräsidiumsebene anzutreten. Das Turnier wurde neben der Mercedes Benz Arena auf einem guten Rasenplatz ausgetragen. Unsere Gegner waren die Friedensschule aus Neustadt und das Wirtemberg Gymnasium aus Untertürkheim, welches eng mit dem VfB Stuttgart zusammenarbeitet. Viele Jugendspieler des VfBs gehen auf diese Schule und können dadurch sportlich und schulisch optimal gefördert werden. Das Gymnasium war im Vorfeld natürlich der klare Favorit.

Im ersten Spiel mussten wir gegen Neustadt antreten. Nach einem guten Beginn von beiden Seiten, konnte Marco D´Onofrio gleich die erste klare Chance zum wichtigen 1:0 nutzen. Nachdem er den klugen Pass von Berat Yoldas gestoppt hatte, umkurvte Marco noch zwei Gegenspieler und vollendete mit einem strammen Schuss ins lange Eck. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams. Beide Mannschaften zeigten schöne Spielzüge, die allerdings nicht zu einem Torerfolg führten. Dazu trug auch unser Torhüter Nico Heinzmann bei, der ein starkes Turnier spielte, und alle Ecken und Freistöße souverän abfing. In der zweiten Halbzeit riskierte Neustadt mehr. Dies führte immer wieder zu schnellen und gefährlichen Kontern unserer Eislinger. Eine  riesen Chance vergab dann Zeki Bastug, der einen Elfmeter über das Tor schoss. Trotzdem spielten wir souverän weiter. Einen erneuten Konter konnte Marco Cappadonna nach einem schönen Pass von Dariush Balai verwerten. Der Ball schlug unhaltbar im rechten Tordreieck zum 2:0 ein. Die restlichen zehn Minuten spielte unsere Mannschaft klug zu Ende ohne größere Chancen des Gegners zu zulassen.

Nach diesem Sieg verfolgten unsere Jungs gespannt die zweite Partie Neustadt gegen Stuttgart. Auch der Trainer Jochen Müller beobachte das Spiel genau, um anschließend die richtigen taktischen Entscheidungen gegen den Favoriten treffen zu können. In einem abwechslungsreichen Spiel mit vielen Toren gewannen die überlegenen Stuttgarter das Spiel mit 5:2.

Die Ausgangslage vor dem entscheidenden Spiel gegen das VfB Kooperationsgymnasium war jedem Spieler bewusst. Ein Sieg musste her, damit man das Turnier gewinnt. Die taktischen Anweisungen waren klar, hinten sicher stehen und den gegnerischen Angreifern keinen Raum geben. Und dann über Konter zu Torabschlüssen kommen. Unsere Eislinger setzten diese Anweisungen in der ersten Halbzeit perfekt um. Den Stuttgartern fiel wenig gegen die gut stehende Hintermannschaft ein. Und wenn doch mal ein Schuss durch kam, landete er sicher bei unserem Nico. Mit zunehmender Zeit erspielten wir uns dann auch gute Chancen. Pech hatte Sandro Delic als sein Schuss vom Innenpfosten wieder ins Feld zurücksprang. In der fünfzehnten Minute war es dann soweit. Toni Maticevic wurde im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte Toni Suddoth souverän zur überraschenden aber nicht unverdienten 1:0 Führung. Der Gegner war sichtlich geschockt und musste dann kurz vor der Halbzeit sogar noch das 2:0 hinnehmen. Ein schöner Pass von David Govorusic kam zu Roberto Nicolosi. Dieser zögerte nicht lange und überlistete den Torhüter mit einem gefühlvollen Heber aus gut 20 Metern. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Trainer Jochen Müller warnte die Mannschaft. Die Stuttgarter würden in der zweiten Halbzeit alles auf eine Karte setzen und offensiv zu Werke gehen. Und dies sollte sich bewahrheiten. Mit zunehmender Spieldauer rollte ein Angriff nach dem nächsten in Richtung Eislinger Tor. Zunächst konnte unsere Abwehr um Zeki Bastug und Robert Keit noch einige Aktionen klären. In der 25. Minute tauchte dann aber ein generischer Stürmer allein vor Nico Heinzmann auf. Dieser konnte mit einem sensationellen Reflex den Anschlusstreffer gerade noch verhindern. Fünf Minuten darauf war es dann aber so weit. Nach einem schönen Spielzug verkürzte das Wirtemberg Gymansium auf 2:1. Jetzt begann das Zittern. Mit zehn Mann in der eigenen Hälfte wurde nun verteidigt. Die Stuttgarter bissen sich aber zunehmend an unseren beiden Mittelfeldspielern Berat Yoldas und Toni Suddoth die Zähne aus. Viele Zweikämpfe konnten nun wieder gewonnen werden und führten dann auch zu Kontern. David Govorusic hätte in den letzten Minuten zweimal zum 3:1 erhöhen können, schaffte es aber nicht den Ball über die Linie zu bekommen. Doch auch so gelang der Mannschaft ein aufgrund der ersten Halbzeit nicht unverdienter Sieg. Als der gut leitende Schiedsrichter das Spiel dann abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

Durch diesen nicht unbedingt zu erwartenden Turniersieg hat sich die Dr.-Engel-Realschule zum ersten Mal für das Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart qualifiziert und hat sich somit die Vizemeisterschaft schon gesichert. Gegner im Endspiel wird das Schubart Gymnasium aus Aalen sein, welches das zweite Endrundenturnier für sich entscheiden konnte. Man darf gespannt sein, wie sich unsere Mannschaft nach den Pfingstferien im Finale präsentiert.

Zu diesem tollen Erfolg gratuliert die ganze Schule der Mannschaft und dem Trainer!

Herzlichen Glückwunsch!!!!

 


    



Stehend von links:
Sandro Delic, Berat Yoldas, David Govorusic, Dariush Balai, Marco D´Onofrio, Zeki Bastug, Toni Maticevic, Trainer Jochen Müller
vorne:
Robert Keit, Nico Heinzmann, Toni Suddoth, Marco Cappadonna, Roberto Nicolosi.


Fotos: Privat
 


 

 

Seite

1

 

 

< Back to the Roots >

 

 

Dr.-Engel-Realschule 2014