Neues Stück der Theater-AG


 

 Toastbrot, Kirschen und die heutige Jugend
 


Die Theater-AG der Dr.-Engel-Realschule in Eislingen hatte am Donnerstagabend ihr Debüt im Gemeindehaus der Luther Gemeinde.

„Sag mal – findest du mich schön?“, fragt eine 15-Jährige. Erst leise und dann immer lauter und schriller, weil sie von den anderen Jugendlichen nicht gehört wird. Die sind damit beschäftigt, was gerade Mode ist und dass sie ihrer Mutter versprochen haben, Toastbrot für das Abendessen zu kaufen.

Die Lebens- und Gefühlswelten der Jugendlichen sind so vielfältig und bunt, dass man viele Farben benötigt, um sie zum Ausdruck zu bringen. Von gelb, wie Eifersucht und Neid, weil die Freundin angeblich den Angebeteten ausgespannt hat. Über schwarz, wie Trauer, weil der Opa erst gestorben ist. Bis zu grün, wie die Hoffnung darauf, dass man den geliebten Jungen ansprechen kann und er einen mag. Und dann sind da noch die lila Träume: z.B. der Traum von einer Astronautenausbildung mit gerademal 13 Jahren. Oder der Traum vom eigenen Zimmer, der nicht wahr wird, weil die Mutter noch ein Geschwisterchen bekommt.

Diesen und weiteren Themen widmeten sich die 16 Jugendlichen der Theater-AG der Dr.- Engel-Realschule in ihrem Stück „Einfach Leben“. Unter der Leitung von Lehrerin und Theaterpädagogin Eva Plogmann und Sozialarbeiterin Elisabeth Bell erzählten sie in zwölf Szenen die Geschichten von Jugendlichen. Dabei überzeugten die Schülerinnen aus den Klassenstufen sieben bis neun durch ihre ausdrucksvolle Mimik, ihre kraftvollen Stimmen und ihr selbstbewusstes authentisches Auftreten. Durch den Verzicht auf Mikrofone und das schlicht aber bunt gestaltete Bühnenbild konnten sich die Zuschauer auf das humorvolle Spiel der Schülerinnen konzentrieren und wurden regelmäßig zum Lachen gebracht.

Dass die Förderung von Talenten in verschiedenen Bereichen zum pädagogischen Konzept der Dr.-Engel-Realschule gehört, konnte man zudem am Einsatz der Tontechnik-AG, unter der Leitung von Robin Eckle, und dem Auftritt der Schulband sehen. Letztere umrahmte das Theaterstück zusammen mit der leitenden Lehrkraft, Sabine Smeeth. Mit einer neuen Besetzung spielte die Gruppe zum ersten Mal vor Publikum und überzeugte dabei durch eine mitreißende musikalische Darbietung. Am Ende konnten sich alle über einen rundum gelungen Abend freuen.
 


         



    


 

 

Seite

1

 

 

< Back to the Roots >

 

 

Dr.-Engel-Realschule 2014